Startseite > Blog > huhnersuppe

Warum Hühnersuppe gut gegen Erkältung ist

Sicherlich haben Sie den Spruch auch schon gehört, wenn Sie erkältet waren. "Iss eine Hühnersuppe." Doch sind die alten Hausmittelchen wirklich wahr oder doch nur Mythen?

Tatsächlich ist Großmutters Hausrezept besser als viele Vitaminpräparate oder andere Pillen aus der Apotheke. Sollten Sie also tierische Produkte essen, ist eine Hühnersuppe wärmstens bei einer Erkältung zu empfehlen. Gerade der heiße Dampf kann die Ausbreitung von Viren verhindern. Eine heiße Hühnersuppe hält die Schleimhäute feucht und schützt vor weiteren Keimen. Immerhin sind die ausgetrockneten Schleimhäute ein großes Problem bei einer Erkältung und somit extrem anfällig.

Die besonders gute Wirkung von Hühnersuppe ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Dafür haben Forscher eigens Suppe gekocht. Die Zutaten waren neben Huhn und Gemüse noch Zwiebeln, Kartoffeln, Karotten, Sellerie und Petersilie. Das Süppchen Kochen hat hervorgebracht, dass bei einer Erkältung bestimmte weiße Blutkörperchen freigesetzt werden, die für Entzündungsprozesse während einer Erkältung mitverantwortlich sind. Die Suppe kann im Organismus diese Blutkörperchen blockieren und so Entzündungsprozesse mindern. Das enthaltende Zink ist bei einer Erkältung sogar besser, als Vitamin C. Gleichzeitig enthält die Hühnersuppe der Eiweißstoff Cystein. Auch dieser wirkt entzündungshemmend und wirkt auf die Schleimhäute abschwellend. Hühnersuppe wirkt sich also tatsächlich positiv auf die oberen Atemwegen aus. Und im allgemeinen sehr gut auf die Immunabwehr.

Wenn Sie also merken, dass eine Erkältung im Anmarsch ist, sollten Sie eine Hühnersuppe auf den Speiseplan setzen. Wichtig dabei ist, dass Sie diese selbst gekocht haben oder selber machen lassen. Suppen bestehend aus Instant-Brühe haben leider nicht den gleichen gesundheitlichen Effekt. Essen nach Omas Rezept ist eben doch immer das bessere.

Am besten reichern Sie Hühnersuppe noch mit Chili oder Ingwer an. Das kann die Wirkung ebenfalls steigern. Ihrer Fantasie sind in diesem Fall keine Grenzen gesetzt. Wie sie es am liebsten mögen. Hauptsache die Suppe enthält ihren Namensträger - Das Huhn.

Hier finden Sie ein Rezept für Hühnersuppe

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Suppenhuhn
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 EL Petersilie
  • 2 Tassen Reis
  • Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 3 l Wasser

Bringen Sie das Wasser in einem großen Topf zum Kochen. Fügen Sie anschließend das Huhn ohne Innereien dazu und kochen Sie es ungefähr für 1,5 Stunden bei geringer Hitze. Danach entnehmen Sie es dem Topf und stellen es bei Seite.

Geben Sie anschließend das geputzte und geschnittende Suppengrün dazu. Schälen Sie die Zwiebel und haken Sie diese klein. Die Zwiebel und der Reis kommen nun auch in den Topf. Schmecken Sie die Suppe ab und würzen Sie diese mit Salz und Pfeffer. Nach ungefähr 20 Minuten sind Gemüse und Reis gar gekocht.

Befreien Sie nun noch das Hühnerfleisch von Haut und Knochen. Das Fleisch am besten in mundgerechte Stücke teilen und wieder in die Suppe geben. Kochen Sie die Suppe noch einmal kurz auf. Wenn Sie mögen, können Sie die Suppe vor dem Servieren mit etwas Petersilie bestreuen.

Wie Sie sehen, ist Hühnersuppe kochen gar nicht schwer. Aber dafür umso gesünder. Oma hatte also mal wieder recht. Egal, wie alt wir sind. Auf Oma zu hören, war noch nie verkehrt.